Einen voll entwickelten strategischen Stufenplan für erfolgreiche
E-Mail-Kampagnen in einen Kommunikation Projekt

Beim Aufsetzen von Marketing-Plänen wird in der Regel meistens an SEO (Search
Engine Optimization) und PPC (Pay Per Click) gedacht. E-Mail-Marketing, das ein
besonders leistungsfähiger Ansatz ist, bestimmte Zielgruppen zu erreichen, wird öfters nicht
in den Zeitplan aufgenommen. Vielleicht ist die Tatsache, dass E-Mail-Kampagnen schnell
mit UCE (Unverlangte kommerzielle E-Mails) zugeordnet werden. In der Regel SPAM
genannt, nach einem beliebten Fleischerzeugnis (USA) in Dosen. Lesen Sie die Geschichte
von Spam und UCE auf
http://spam.com/legal/spam

Mit einer sorgfältig gepflegte Mail Datei muss dass jedoch kein Problem sein. Die
Daten liegen in der Allgemeinheit zugänglicher Bereich, da, wo sie zu finden sind und
veröffentlicht wurden. Dies wird als öffentliche Daten bezeichnet. Diese Kontakte
regelmäßig anschreiben ergibt anständig Ergebnisse. Jedoch einige Planung und sich auf ein
realistisches Ziel konzentrieren sind von großer Bedeutung.

Abstimmen und definieren vom vorgesehenen Ziel. Einen schwammigen oder
allgemeinen Plan bringt auch bei intensive Mail Kapazität, nur wenig nutzen. Markeruf und
Bekanntheit, Einführung eines neuen Produkts, die Inbetriebnahme einer neuen
Gesellschaft, eine neue Marktnische, interessante Dienstleistungen vortragen, sollte die
Triebkraft aller Mail-Kampagnen sein. Jeder E-Mail-Marketing-Kampagne erfordert eine
eigene Behandlung mit einem klaren definierten Stil und Komponenten.

Wenn es Ihnen nur darum geht, mehr Besucher auf Ihre Website zu bekommen,
dann sind Sie auf dem Holzweg. Versuche, die Besucherzahlen auf einer Website zu
erhöhen, sollten nie ein Selbstzweck sein. Eigentlich sollte das Ziel einer Kampagne, nur
Umsatzsteigerung mit weniger Besucher sein. Das ist eine solide Struktur.

Eine lange und sorgfältige Mail-Kampagne sollten mehr Markeruf oder
Markebewusstsein bringen. Die Leser Ihren Beiträgen werden sich schließlich mit Ihren
Produkte oder Dienstleistungen assoziieren. Solange Sie nützliche und relevante
Informationen vermitteln, wird Ihr Kundenstamm wachsen und bilden Sie das notwendige
Vertrauen in Ihre Produkte und/oder Dienstleistungen.

Sich anmelden für einen Newsletter oder die Möglichkeit sich aus einer
E-Mail-Datei ausschreiben
zu können sind sehr wichtiger Punkten. Erstellung einer Liste
erfordert viel Kenntnis der Sachlage. Die natürlichste Art ist die Sammlung von
E-Mail-Adressen von eigenen Kunden und natürlichen Interessenten. Aber kommen Sie
damit weiter? Sie benötigen Adressen neuen potenzialen Käufer. Das Sammeln ist meistens
ein Problem. Es braucht eine Menge Zeit und viel Arbeit. Auch müssen Sie wissen, wo die
Adressen zu finden sein. Können sie rechtlich abgerufen werden? Also Spezialistenarbeit.
Einmal Sie, in Absprache mit einem Adressen Lieferant, die notwendigen Dateien
erworben haben, kann die Arbeit beginnen.

Rechtsvorschriften. Die Rechtsvorschriften bezüglich E-Commerce und E-Mail-Verkehr
vor allem. Es liegt ein grundsätzliches Verbot vor für Werbung.
Ausnahmen sind, wenn
der Empfänger an den Absender im voraus seine Zustimmung gab. Wenn der Empfänger
seine E-Mail-Adresse an den Absender gab oder wenn er ein Produkt von ihm kaufte.
Wenn der Empfänger zuvor Interesse zeigte für ähnliche Produkte. Wenn den Empfänger
eine einfache Möglichkeit hat, sich aus den Mailinglisten aus zu schreiben. Dafür gibt es
eine Formel oder einen Link, die in der Regel Unsubscribe (ausschreiben) genannt wird.

Die E-Mail-Datei. In jeder E-Mail-Datei gibt es viel oder weniger abgelaufene Adressen.
Das ist normal. Durch die Volatilität des Mediums muss die Datei im Laufe der Zeit auf den
neusten Stand gebracht werden.

Prüfen auf abgelaufenen Adressen. Es ist vielleicht ein wenig übertrieben, aber es zahlt
sich die neuen Dateien gründlich, zu testen. Das geht wie Folgendes. Sie erstellen einen
Speziellen "ALIAS (E-Mail-Adresse)", die nicht auf Sie oder Ihr Unternehmen verweist. In
das Feld betrifft setzen Sie etwas im Sinne des "schön zu wissen" und lassen Sie die
Nachricht leer. Senden Sie das E-Mail auf dem empfohlenen Verabreichungsweg an einem
günstigen Tag und günstige Stunde.

Es wird verschiedene Antworten folgen. Ein Teil der Empfänger wird Sie informieren, dass
Sie vergessen haben zu sagen, worum es geht. Das sind sicherlich Menschen, die Ihre
normale E-Mails weiter lesen werden, anstelle Sie im Papierkorb verschwinden zu lassen.

Dann kommen die Listen mit nicht zustellbare E-Mails. Markieren Sie diese Adressen als
derartig. Jedoch damit rechnend, dass es manchmal Irreführung sein kann und Spam Filter
aktive Adressen als nicht zustellbar zurückgegeben, damit Sie damit aufhören. Schließlich
stört es niemand das Sie nicht zustellbare Adressen verwenden. Auch Ihr Adressen
Lieferanten kann da wenig tun. Aber ständig fälligen Adressen anschreiben wird vom
Spam-Filter erkannt. Ihre IP-Adresse wird als Masse E-Mail-Dumper markiert. Eine
blockierte IP-Adresse ist kein Scherz. So irgendwie, doch immer die unzustellbaren
Adressen aus den Listen beseitigen oder beiseitesetzen für weitere Untersuchungen.

Jede abgeschickte E-Mail sollte die Option "Abmelden" enthalten. Interessenten, die sich
abmelden, dürfen Sie nicht länger mit E-Mails belästigen, es stellt sich gegen Sie.
Interessenten, die sich nicht abmelden, können betracht werden wie "mit einer Art
stillschweigenden Erlaubnis" einverstanden zu sein Ihre E-Mails weiter zu empfangen. Gute
Adressen Lieferanten bieten, die erforderlichen Mitteln für eine gute "abbestellen" Routine.

Duplikate. Beim Kauf neuen Listen, können Adressen vorkommen die in andere Listen
anlass zum Ausschreiben gaben (Duplikate). Wenn Sie diese Adressen anschreiben mit
ähnlichen Informationen und mit den gleichen Koordinaten (Unternehmen,
E-Mail-Adresse) als vorher, dann haben Sie ein Problem. Der Empfänger wird der
Meinung sein den früheren Versuch zum Ausschreiben, würde nicht ernst genommen. Ein
guter Adressen-Lieferant muss in der Lage sein, alten und neuen Dateien zu mischen,
Duplikate zu entfernen und ausgeschriebene Adressen, als solche zu behandeln oder zu
entfernen. Andernfalls laufen Sie Gefahr als Spam-Absender gekennzeichnet, zu werden.

Spam-Filter. Spam-Filter können derzeit auf viele Kreuzungen, wo Mails herumgehen, am
Internet gefunden werden. Fast alle Anbieter von Internet-Zugängen haben
Spam-Erkennungssoftware installiert, um Spam-Netzwerkverkehr zu reduzieren. Wie
bereits erwähnt, ist eine Mail mit nützlichen Informationen an einen interessierten
Empfänger, immer eine Win-win-Situation und kein Spam.

Um zu vermeiden dass E-Mails als Spam gebrandmarkt werden können folgenden
Maßnahmen grundlegend helfen. Vermeiden Sie Grafikdateien und Bildmaterial in alle
Formattypen (Gif, Jpg, Bmp, etc.). Halten Sie die Mails frei von HTML-Code und
verwenden Sie "plain" Textformaten. Verfeinen Sie der Inhalt bis zum Wesen des Themas
und halten Sie die Mail kurz. Schränken Sie die Verwendung von Links (Hyperlink) ein,
höchstens 2, eine für Ihre Homepage und eine für eine spezifische Seite, die zum Thema
tiefer geht. Und "last but not least" beschränken Sie die Anzahl Mails pro Tag. Zweimal
150 Mails hinterlässt ein niedriges Profil und wer nicht weiß, der nicht stört.

Das Thema. Dieser Teil der Mail, in der Regel ein paar Worte, fragt die gleiche
Aufmerksamkeit wie den ganzen weitern Inhalt selber.Dieser Teil der Mail ist zusammen
mit dem Absendernamen das erstes, was Ihren Leser zu sehen bekommt, Sie müssen
deshalb sicherstellen, dass das nicht das letzte Mal sein wird. Eine gute Wahl ist hier echt
am Platz und bestimmt den weitern Erfolg Ihrer E-Mail-Kampagne. Jeder PC-Nutzer hat
einen Filter ins Auge, damit Unkraut schnell entfernt werden kann. Vermeiden Sie
bedeutungslose schwammige Themen und studiere die attraktivsten Möglichkeiten. Ihr
Leser neugierig machen ist ein "muss" für Sie. Versuchen Sie beim Leser eine Emotion
aufzuweichen. Die stärksten Emotionen haben Gier, Liebe, und sogar Hass oder
Kontroverse als Ursache. Jedoch seien Sie bitte vorsichtig mit diesen Themen. Einige
Leser können dabei eine Abneigung entwickeln und Ihre E-Mails nicht mehr öffnen.
Interessante und attraktive Themen tun es immer gut. Ein irreführender Betreff wird gegen
Sie wirken und einen schöner interessanten Inhalt zerstören. Ein faszinierendes Thema wird
die Augen des Lesers zum Text leiten. Setzen Sie in die Betreffzeile ein Zeichen oder ein
Code, den verschiedenen Mailings voneinander unterscheiden lässt. In einer Antwort
(Antwort) finden Sie das dann in der Betreff-Zeile wieder zurück.

Bringen Sie Ihre Leser zu der zuständigen Web-Seite. Wenn der Leser einen Link
auf Ihre Homepage suchen muss, ist Ihm das weitläufig. Deshalb sollte der Link, in Ihrer
Mail, Ihn direkt zu der Seite bringen, die perfekt zum Thema Ihrer Mail passt. Ein CTA
(call to action - Aufruf zum Handeln) ist hier das bevorzugte Medium.

Die "Content" oder Inhalt Ihrer Nachricht. Je mehr der Inhalt auf dem Leser und das
Thema ist zugeschnitten desto erfolgreicher Ihre Kampagne sein wird. Beginnen Sie mit
einem so persönlich möglichen Gruß und vermitteln Sie Ihre Botschaft in einen informellen
und freundlichen Ton. Verwenden Sie eine reine und korrekte Rechtschreibung und
kontrollieren die Sauberkeit von der Rechtschreibprüfung. Drucken Sie es ab, damit Sie
noch eine normale Lese-Kontrolle machen können. Möglich die Nachricht noch von einem
Dritten Person überprüfen lassen. Sich gegen diese Regeln verstoßen kann
schwerwiegenden negativen Folgen ergeben. Schreibfehler holen das Interesse vom Leser
weg und wird schließlich Ihr Unternehmen schädigen. So erfordert das die größte
Aufmerksamkeit.

Überprüfen Sie Ihre Hyperlinks. Stellen Sie sicher, dass alle Verbindungen arbeitsbereit
sind und zu den richtigen Seiten verweisen. Ein CTA (call to action) in Ihre Nachricht sollte
den Leser auf eine gewünschte Aktion einladen. Dies kann eine Verbindung sein ein Kauf,
zu schließen oder die Mail an Freunde weiter zu schicken. Ein CTA muss klar, effiziente
und präzise sein.

Wählen Sie den besten Tag und Zeit, zum Abschicken. Die Wahl von Tag und Uhrzeit
der E-Mail-Übermittlung hat einen sehr großen Einfluss auf die Wirksamkeit der
Kampagne. Schauen Sie insbesondere das die Ihre E-Mail-Adresse-Übermittlung nicht in
den Montagmorgen Verkehr endet. Eine Katastrophe für jede Kampagne. Daher
empfehlen wir Sie nicht mehr nach 11 Uhr (AM) freitags, abzuschicken. Allen E-Mails
nach diesem Moment verschickt werden meistens im Papierkorb geraten. Niemals
während der Nacht Ihre E-Mails abschicken. Sie werden im morgendlichen Berufsverkehr
verschwinden. Achten Sie auf Zeitverschiebung in Länder mit großen Zeitunterschieden im
Vergleich zu Ihrem Standort.

Beobachten Sie Ihren Zielgruppen. Nicht alle Zielgruppen lesen ihre E-Mails zur
gleichen Zeit. Es gibt Leute, vor allem freie Berufe, die ihre Mails erst am Abend lesen. Bei
Unternehmen ist 17-18 Uhr ein Lieblingsmoment. Jeder Mitarbeiter wird, ehe er den
Arbeitsplatz verlässt, sein Postfach zum letzten Mal, konsultieren.

Testen Sie Ihre E-Mails aus vor die Kampagne anfängt. Dazu drei Schritten.
Schritt 1 schicken Sie sich selber der Erste E-Mail, damit Sie visuell festzustellen können,
wie schaut es wirklich aus bei den Empfängern.
Schritt 2 senden einen weitern Testmail an ein beschränktes Forum von Freunden und
Familienmitgliedern. Fragen Sie ihre Meinung und bei Bedarf berücksichtigen sie Kritik.
Schritt 3 Erstellen Sie eine beschränken Anzahl aus Ihrer Datei und senden Sie die
E-Mails zu den Prospekten. Mit diesen Kommentaren können Sie Anpassungen
vornehmen, bevor die eigentliche Kampagne vor Start geht.

Zusammengefasst. Senden der gleichen E-Mail nicht allzu oft, aber oft genug, um eine
wiederholende Wirkung zustande zu bringen. Die gleiche E-Mail senden Sie nicht mehr als
fünf Mal. Versuchen Sie bei jeder Wiederholung ein wechselndes Thema und zeichnen Sie
auf, welche E-Mails am meisten Reaktionen oder Kommentare generieren. Eine gut
unterhaltene E-Mail-Datei hat möglicherweise ein langes Leben und ermöglicht langfristige
Zusammenarbeiten mit einigen Interessenten. Einmahl das Vertrauen hergestellt ist wird Ihr
Handel in der Zukunft steigen und können Sie mit zusätzlichen Einnahmen in der Zukunft
rechnen.
.Registrieren
Sie sich jetzt und erhalten regelmäßig
unseren E-Mail-Tipps.
D3-agentur
Dachbau
Dachbaustoffe
Dachdecker
Dachdeckereibedarf
Dachdeckereien
Dachdeckereinkauf
Dachfenster
Dachgauben
Dachrinnenreinigung
Damenoberbekleidung
Dammkultur
Dämmtechnik und -stoffe
Dampfanlagen
Datenerfassung
Datenrettung
Datenschieber
Datentechnik
Decken - wände
Dekorationen
Denkmalschutz - denkmalpflege
Dentalbedarf
Dental-depots - dentalhandel
Dentallabor-bedarf
Dentallabore
Desinfektionsmittel
Diabetes - hilfsmittel
Diagnostik
Dialysezentren
Diamant-werkzeuge
Diamantwerkzeughandel
Dichtungen
Dichtungstechnik
Dienstleistungen
Digital fotografie
Digitaldruck
Digitale medien
Digitaler grossdruck
Direkt-erwärmungs-technologie
Direktmarketing
Diskotheken - tanzlokale
Door-to-door-service
Doppelhaushälften
Doppelrollo
Dosier- und fördertechnik
Drähte - drahtwaren
Drainagearbeiten
Dreh-, fräs-, blechteile
Drehdurchführung
Drehereien
Drehtechnik
Drehteile
Drogerien
Druck
Druck- und direktmarketing
Drucker
Druckereibedarf
Druckereien
Druckluft - pneumatik
Drucklufttechnik
Druckmaschinen
Druckprüfungen
Druckveredelung
Druckvorlagenherstellung
Druckvorstufe
Dtp - fotosatz
Dübel
Duftstoffe
Dükerbau
Preise ohne. 21% MwSt.
E-Mail-Adressen
Freibleibendende Preisangabe
Ab 0.15 € + 1.000 Adressen
Sekretariat für Fremdsprachen
Erhaltene (Inbox) E-Mails
E-Mails (Out) erwidern.
Übersetzen Design Newsletter
E-Mail-Adressen B 2 B
Preisabsprache in Excel anfordern klicke  HIER
Die hier veröffentlichten Preise
haben Vorrang auf allem unserem Angebote.
Selbstständige, KMU, Großunternehmen, Ländern, Regionen, großen Städten,
Berufskategorien, freie Berufe, etc...Alfabetische Zielgruppe Verzeichnissen
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M
N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z
Datenkommunikation würde seit dem Aufstieg des Internets und dem E-Mail-Verkehr einen wesentlichen Bedarf. Bill
Gates nannte es die Datenautobahn und hat die Business-Welt völlig ungewandelt. Mit Seomanagement und
E-Mail-Datenbanken werden Sie auch an der Spitze bleiben.
Preise ohne. 21% MwSt.
E.U. Mehrwertsteuerpflichtigen mit gültiger
europäischer MwSt-Nummer sind
mehrwertsteuerfrei.
Übersetzungen
NL <-> FR <-> UK <-> DE <-> IT
0.015 € Cent pro Buchstabe.
Mail Send Text und bekomme eine Berechnung
mit Ihrem ersten Satz übersetzt
Home A
E-Mail-Kampagnen D
Dateiformate F
E-mail-Fakten C
Imprint
Über Meta-Tagss B
Fortgeschrittenen G
Übersetzungen E
Natürlich übersetzen
Newsletter
Websites
Viele Anbieter von Verzeichnissen mit E-Mail-Adressen, prahlen mit großen Anzahlen
Adressen allerhand. Diese Massen Adressen sind nur höchst selten frisch. Meistens sind
sie das Resultat jahrelange Sammlungen. Deshalb erhalten diese Dateien viel bis sehr viel
abgelaufen Adressen. Wir sammeln für jede Bestellung die Adressen erneut am Internet.
Guter Fisch muss frisch sein, E-Mail-Adressen genau so. Wir tun es für Sie.
Massenangebote mit Adressen sind nur
höchst selten frisch. Wir
sammeln für
jede Bestellung die Adressen
erneut
am Internet. Guter Fisch muss
frisch
sein,
E-Mail-Adressen genau so.
Wir tun es für Sie.
D
Für eine unverbindliche Preisanfrage klicken Sie unter Registrieren und sammeln Sie (copy) die Zielgruppen (Excel) für
Ihre Anwendung. Bitte füllen Sie das Formular aus mit allen angeforderten Informationen. Anschließend kopieren Sie (Paste)
Ihre Zielgruppen in das Textfeld, und allfällig eine Nachricht. Letztens
absenden drücken.
Downloaden oder konsultieren Sie unseres klassifiziertes Business-Verzeichnis mit ungefähr 3000 Berufsgruppeneinträgen.
DE
Be-Ne-Lux
France
Deutschland
Other Countries
DE
Contact Guido  Mobile +32 475 463 523
E-Mail-Adresse    E-Mail-Adressen    Emailadressen     Email-Adressen     Email Adressen
kontakt@emailadressen-b2b-mailkampagnen.de
19 Sep 2011